Ein Handwerk mit Tradition

Beat Grunder, Inhaber und Geschäftsführer der «Grunder AG — Schreinerei & Fensterbau» ist bereits über Jahrzehnte ein geschätzter Partner der GYSO AG. In diesem Beitrag bringen wir Ihnen die spannende Arbeit der «Grunder AG» näher, bei welcher auch wir etwas mitwirken durften.

Das Unternehmen

Die Grunder AG ist ein Schweizer Unternehmen mit Sitz in Utzigen BE, das hochwertige Fenster, Türen und Innenausbauten herstellt und montiert. Mit Fokus auf Qualität und moderne Technologien bietet das Unternehmen und ihre erfahrenen Mitarbeiter individuelle Lösungen und umfassende Dienstleistungen für Kunden in der gesamten Schweiz an.

Die Leidenschaft

Für Beat Grunder ist das Hornussen eine Leidenschaft. Der schweizer Sport stand für ihn schon seit langer Zeit im Mittelpunkt. In jüngeren Jahren stand er auch selbst auf dem Platz, heute ist er Ehrenmitglied im Hornussen-Verein «Wäseli». Die Freude und das Engagement haben jedoch keineswegs nachgelassen. Beat Grunder findet die Schnittstelle von Beruf und Hobby darin, dass sich seine Firma mit Herzblut der Herstellung von Hornussenmaterial widmet – den «Hornussenschindeln» und «Hornussenträfs». Die Grunder AG ist einer von nur noch zwei Betrieben in der Schweiz, welcher dieses traditionelle Handwerk beherrscht und auch aktiv ausführt.

Der Sport

Hornussen ist ein traditioneller Mannschaftssport aus der Schweiz und besteht darin, den «Nouss» über das 200 Meter lange Spielfeld zu schlagen. Das «Träf» (ein Klotz aus hochgepresstem Hartholz) wird am Ende eines flexiblen Steckens befestigt und als Schlagteil verwendet. Es wird vom Angreifer geschwungen, um den «Nouss» möglichst weit zu schlagen. Die «Schindeln» (flache Holzbretter mit Eschenstiel) werden im Gegenzug von den Verteidigern verwendet, um den «Nouss» abzuwehren. Sie werden mit Geschicklichkeit und Teamkoordination in die Luft geworfen, um den «Nouss» möglichst früh in seiner Flugbahn abzufangen, damit der Gegner weniger Punkte sammeln kann.

 

Die Herstellung

Diese Sportgeräte herzustellen ist eine herausfordernde Aufgabe. Die Materialien müssen den Schlägen und Abnutzungen standhalten. Beat Grunder nennt sich einen «Tüpflischisser» und lässt nicht nach, bis er die richtigen Materialien gefunden hat. In der Zusammenarbeit mit GYSO AG war dies möglich für ihn. Durch einen grossen Test konnten die geeigneten Produkte mit den nötigen Eigenschaften gefunden werden. So wurden hervorragende Hornusser-Produkte entwickelt. Beat Grunder erklärt: «Diese Tests waren für mich unheimlich wichtig, damit wir wussten, dass wir auf dem richtigen Weg sind».

 

Eine langjährige Partnerschaft

Seit vielen Jahren ist Grunder Partner der GYSO AG und verlässt sich im Fensterbau auf Silikon und weitere Produkte von GYSO. Abgesehen davon schätzt Beat Grunder die Beratung und Zusammenarbeit enorm. «Wir schauen die GYSO AG nicht als Lieferant, sondern als Partner auf unserer Seite an, was für mich ein grosser Unterschied ist», so Grunder. «Bei der Firma GYSO habe ich das Gefühl, dass wir immer etwas besser aufgehoben sind».

Gerne geben wir Ihnen mit unserem Videobeitrag einen Einblick in dieses traditionelle Handwerk.