Ein Holzbau der Extraklasse

Das neue Clubhaus des Golfclubs Sempach besticht bereits von weitem durch seine aussergewöhnliche Form. Doch genau diese barg in der Produktion und Montage so manche Herausforderung. Riesige Elemente, grosse Flächen, enge Zufahrten und eine besondere Geometrie forderten das Team der Zaugg AG Rohrbach heraus.

Das neue Clubhaus – Ein Holzbau mit vielfältigen Funktionen

Im neuen Clubhaus werden der Empfang, ein Golf-Shop, ein Restaurant, Säle sowie moderne Garderoben für die Besucher des Golfplatzes untergebracht. Das Gebäude wird voraussichtlich im Herbst 2023 nach 15 Monaten Bauzeit fertiggestellt und die Besucher mit einer gelungenen Kombination aus Ästhetik und Funktionalität beeindrucken.

Neben dem Clubhaus wurde Anfang 2023 auch mit dem Bau der angebundenen Tiefgarage begonnen. Diese wird künftig Platz für rund 280 Fahrzeuge bieten und über einen direkten Zugang zum Empfangsbereich verfügen.

Eine ausgefallene Form und ihre Herausforderungen

Schon der Vorgängerbau, welcher im Januar 2021 einem Brand zum Opfer fiel, wies diese einzigartige Grundrissform auf. Diese wurde nun für das neue Clubhaus beibehalten, da diese Dachform eine optimale Integration des Gebäudes in die umliegende Landschaft ermöglicht.

 

Ein massgeschneidertes Unterdach dank Vorkonfektionierung

In Zusammenarbeit mit unseren Technikern wurde ein Vorgehen entwickelt, womit sich die Erstellung des Unterdaches effizient umsetzen liess. So wurden über 1320 Quadratmeter Top Weld 520 und mehr als 260 Quadratmeter Smart Weld 350 auf den Dachflächen verbaut. Zum Einsatz kamen dabei vorkonfektionierte Sonder- sowie Standardformen.

Durch die vorkonfektionierte Unterdachbahn konnte massiv an Montagezeit gespart werden. Die Zeitersparnis durch Vorkonfektion ist nicht nur kosteneffizient, sondern verkürzt auch die Bauzeit von Objekten oder Vorproduktionen. So konnte auch dieses komplexe Gebäude in nur 7 Wochen komplett aufgerichtet werden.

 

Produktion und Montage

Die Vorproduktion des Objekts war ein komplexer Prozess, welcher spezielle Herausforderungen mit sich brachte. Im Parallelbetrieb wurden 14 Wochen lang sowohl per Hand als auch maschinell die Dach- und Wandelemente produziert.

Die Dachelemente sind mit einer maximalen Breite von 3,8 Metern, einer Länge von bis zu 23 Metern und einer Elementstärke von 53 Zentimetern aussergewöhnliche Bauteile, welche es nicht alle Tage zu sehen gibt. Diese Dimensionen stellten nicht nur hohe Anforderungen an den Holzbau, sondern auch an die Logistik, da beispielsweise die Zufahrt zum Baugelände sehr schmal war.

 

Eine umweltfreundliche Energiequelle

Das Dach wird mit einer Solaranlage ausgestattet, um einen Teil des Energiebedarfs nachhaltig zu decken. Die geplante Solarfläche wird eine Produktion von rund 150 kW (Peak) ermöglichen, was einen Beitrag zur Reduzierung der CO2-Emissionen leistet und das Gebäude energieeffizient macht.

Zahlen und Fakten

Insgesamt wurden 302 Fassaden- und Dachelemente verbaut, welche mit rund 33 Transporten zum Baugelände gebracht wurden. Das insgesamt verbaute Holzvolumen beträgt stolze 480 Kubikmeter. Für das Unterdach wurde über 1580 Quadratmeter Unterdachbahn in verschiedenen vorkonfektionierten Sonder- und Standardformen verbaut, was das Ausmass und die Komplexität dieses beeindruckenden Bauprojekts widerspiegelt.

 

Die Zaugg AG Rohrbach

Die Zaugg AG Rohrbach ist ein Familienunternehmen in dritter Generation mit über 140 Mitarbeitern. Seit 1936 ist das Unternehmen erfolgreich im Bereich Bauen und Kranlogistik tätig und pflegt eine partnerschaftliche, von Offenheit geprägte Zusammenarbeit mit Kunden und Lieferanten. Die individuelle, detaillierte und gewissenhafte Planung und Ausführung von Bauprojekten für vielfältige Kundensegmente sind die Spezialität und die Stärke der Traditionsfirma aus dem Oberaargau.

 

Bauherr

Largura AG

 

Geplante Fertigstellung

Herbst 2023

 

Montagebau Holz

Zaugg AG Rohrbach

 

Fassadenverkleidung

Zaugg AG Rohrbach